Montag, 30. Dezember 2013

Das Glück liegt auf der Straße

Das Glück liegt auf der Straße

Ich wohne am richtigen Fleckchen Erde und das nicht nur, weil am Ende meiner Adresse Rostock steht (das allein ist schon ein großes Glück) sondern auch, weil in meinem Stadtteil überdurchschnittlich häufig kleine und große Sperrmüllhaufen den Weg säumen. Wie oft bin abends  mit meinem Bus nochmal eine spontane Runde durch die Straßen gefahren und habe die tollsten Schätze gefunden.
Manchmal schockiert es mich tatsächlich, was Menschen einfach so achtlos wegwerfen ohne sich darüber Gedanken zu machen, wie vielen Menschen diese Dinge noch Freude und Erleichterung bedeuten würden.
Da verweise ich gern darauf, dass es in fast jeder Stadt mittlerweile Umsonstläden oder Sozialkaufhäuser gibt, die sich immer über gut erhaltene Dinge freuen.
Spielzeug, Fahrräder, Kinderklamotten und vieles mehr wird auch in allen Unterkünften für Geflüchtete dringend gebraucht. Fragt einfach in eurer Stadt nach. Das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas oder Diakonie sowie die Bahnhofs - und Stadtmissionen können euch mit Sicherheit weiter helfen.

Manchmal dann weicht die Fassungslosigkeit aber auch großer Freude meinerseits.
So geschehen zum Beispiel kurz vor Weihnachten. Ich fand neben ganz vielen anderen tollen, sauberen, super verpackten Sachen eine alte Holzpyramide, völlig intakt, eingepackt und mit handgeschriebener Anweisung zum Wiedereinpacken.
So viel Geschichte in einem unscheinbaren Karton.
Und so viel Weihnachtsglück in meinem Herzen.
Wunderbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

dein Wort

linkwithin

Das könnte dich auch interessieren